Kleider gehen um

Kleider gehen um ist ein toller Vintage Shop in der Nähe der Mariahilfer Straße

BACK TO THE 80ies

Wenn es um Vintage geht, dann kommt man um den Namen Heidi Schüttbacher nicht herum. Deswegen machte ich mich nun auch auf den Weg in die Webgasse in den 6. Bezirk, um mir ihren Shop „Kleider gehen um“ anzusehen.

Angefangen hatte es mit einem Norweger-Pullover, danach kam das Auswählen & Shoppen für sich selbst bis sie auch für ihre Freundinnen die besten Vintage-Stücke ergatterte und Vintage Parties veranstaltete. Lange Zeit führte sie ihr Geschäft als PopUp Store (daher auch der Name)  doch nun seit rund drei Jahren gibt es den stilvollen Vintage-Laden so Nähe Naschmarkt-Flohmarkt und Mariahilferstraße. Das Hauptaugenmerk des Sortiments ist auf die 70er und 80er Jahre gerichtet und da findet man schon immer wieder ein Gustostückchen von Valentino oder Pierre Cardin.  

Auch wenn dadurch die Stücke meist im oberen Segment angesiedelt sind, so muss ich schon zugeben, dass Heidi Schüttbacher ein tolles Auge fürs Besondere im Bereich der Mode hat und so alleine das Stöbern in ihrem kleinen aber feinen Vintageuniversum unheimlich viel Spaß macht.

Immer wieder gibt es neben der Mode auch Kunst im Lokal zu bewundern wie z.B. von Salvatore Viviano oder der Künstlerin und Designerin Noushin Redjaian.

Einfach reinschauen und stöbern.



 

Adresse: Webgasse 4 , 1060 Wien  
Telefon: +43 699 104 154 81


Internet: https://www.instagram.com/kleidergehenum/

 

Öffnungszeiten:  Montag - Freitag:  11:00 - 19:00 | Samstag 12:00 - 18:00


Öffentlich erreichbar: Ubahn U4 Station Pilgramgasse | Ubahn U3 Station Zieglergasse


 

 

 

Photos © Kleider gehen um - https://www.facebook.com/KleiderGehenUm

4.7916666666667 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.79 (12 Votes)

Tags: Vintage in Wien , 1060 Wien Mariahilf, Damenmode, Herrenmode, Second Hand Mode, Kindermode

Drucken E-Mail